Interaktive Medien

Exponate im Kontext

Die in der Ausstellung gezeigten Werke wurden an den Medienstationen sowohl mit vertiefenden Texten als auch mit historischen Fotos und konkreten Textbezügen aus Briefwechseln, Dokumenten und Publikationen erläutert. Zudem wurde in einzelnen Kurzbiographien die direkte Verbindung Will Grohmanns zu wichtigen Personen des öffentlichen Lebens und des Kunstbetriebs nachgezeichnet.

Virtuelle Rekonstruktion der Sammlung Will Grohmann

Nach dem Tod von Annemarie Grohmann im Jahre 1970 gingen wichtige Teile der Privatsammlung Will Grohmanns und sein umfangreiches Archiv als Vermächtnis an die Staatsgalerie Stuttgart über. Auch das Dresdener Kupferstich-Kabinett wurde bedacht, ein weiterer Teil verblieb bei den nächsten Angehörigen und einiges ging an Freunde, Bekannte und Händler. In Ermangelung einer vollständigen Nachlassliste wurde der Versuch unternommen,... mehr lesen

Virtuelle 3-D-Rekonstruktion der Allgemeinen Deutschen Kunstausstellung Dresden 1946

Im Rahmen eines Komplexpraktikums von Studenten im Fach Medieninformatik an der Technischen Universität Dresden wurde die Allgemeine Deutsche Kunstausstellung, die 1946 in Dresden stattfand, weitestmöglich rekonstruiert. Basierend auf den aufwendigen Recherchearbeiten von Studierenden der Kunstgeschichte sowie der Medieninformatik ... mehr lesen

Digitales Leitsystem

Die Ausstellung zeigt das Wirken Will Grohmanns anhand von ca. 220 Werken derjenigen Künstler, für die sich der Kunstkritiker einsetzte. Das Spektrum reicht von der BRÜCKE über das Bauhaus bis zum Informel. Im Rahmen eines Komplexpraktikums sollte dazu eine Multitouch-Anwendung entwickelt werden, die sich an der thematischen Anordnung der ausgestellten Werke orientiert, und mit deren Hilfe die Besucher... mehr lesen

Visualisierung „Netzwerk Will Grohmann“

Der Kunstkritiker und Autor Will Grohmann hat über ein halbes Jahrhundert hinweg – vom Ende des Ersten Weltkrieges bis zu seinem Tode 1968 – ein weltweites Netzwerk von Künstlern, Galeristen, Sammlern, Museen und Medienleuten aufgebaut und gepflegt, das er zur Förderung „seiner“ Künstler nutzte. mehr lesen