Zur Ausstellung

Der Kunstschriftsteller und Kunstkritiker Will Grohmann (1887–1968) hat die Wahrnehmung der Kunst des 20. Jahrhunderts entscheidend mitbestimmt.

Aus Anlass seines 125. Geburtstages präsentierte die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden vom 27. September 2012 bis zum 6. Januar 2013 in der Kunsthalle im Lipsiusbau eine umfangreiche Ausstellung von Hauptwerken der Moderne, die mit dem Kunstkritiker in enger Verbindung stehen. Grohmanns jahrzehntelanges souveränes Wirken im Spannungsfeld zwischen Künstlern, Galeristen, Sammlern, Museen und dem Publikum wurde anhand der Kunstwerke und durch speziell entworfene Medienanwendungen erlebbar.

Das Ausstellungsprojekt wurde sehr großzügig durch wichtige Stiftungen gefördert: